Back to top

Hanftee – Wirkung und Zubereitung

Allgemein Infos zu Hanftee

Im stationären Einzelhandel sind bereits seit vielen Jahren nicht berauschende Hanftees und Hanftee-Mischungen aus der Nutzpflanze Hanf zum Kauf frei erhältlich. Diese gibt es in verschiedensten Variationen: aus losen Blättern, in Form von Blüten oder im Mix mit anderen Kräutern und Heilpflanzen wie Kamille, Süßholz oder Ingwer.

Je nachdem, welche Teile der Hanfpflanze zum Einsatz kommen (Blätter oder Blüten), wie diese verarbeitet und gemischt werden, kann Hanftee recht unterschiedlich schmecken und wirken. Hanf an sich schmeckt als Tee angenehm mild, unaufdringlich, sehr wohltuend und natürlich.

Im Hanftee sind die natürlichen Wirkstoffe der Hanfpflanze enthalten. Einer der wohl verbreiteste und bekannteste Wirkstoff ist das Tetrahydrocannabinol kurz "THC". Zudem aber auch viele weitere nicht psychoaktive Cannabinoide wie CBD (Cannabidiol), das den Körper in eine wohlfühlende Entspannungsphase versetzen kann. Dennoch gibt es auch hier Regeln, die eingehalten werden müssen. Nach EU-Recht muss der THC Wert von Nutzhanfprodukten in Deutschland unter 0,2% sein, in der Schweiz unter 1%. Bedeutet: Von Hanftees wird man nicht high.

Die richtige Zubereitung von Hanftee

Der Hanftee wird wie jeder andere Tee mit heißem Wasser aufgebrüht und muss je nach Mischung ein paar Minuten ziehen (Grober Richtwert: 10-15 Minuten). Aber Achtung: Bei manchen Teesorten darf beim Aufbrühen kein kochendes Wasser verwendet werden. Hier bitte immer unbedingt die Zubereitungsempfehlung auf dem Produktetikett beachten. 

Damit sich die Cannabinoide aus dem Hanf optimal lösen können, sollte der Hanftee mit einer fettreichen Milch oder Kokosfett aufgegossen und ziehen gelassen werden. Schmeckt nicht nur lecker, erst dann kann der Hanftee seine wohltuende Wirkung vollumfänglich entfalten.

Zur Info:
Natürlich kann Hanftee auch ohne die fettreiche Zusätze getrunken werden. Die Wirkstoffe werden dann zwar vom Körper aufgenommen, später aber weitestgehend "unverdaut" wieder ausgeschieden. 

Gesundheitliche Risiken

Grundsätzlich gibt es beim Genuss von Hanftee keinerlei Risiken. Wer jedoch Hanftee kauft, der nicht biologisch angebaut wurde, läuft Gefahr, das der Tee schadstoffbelastet ist. Es ist immer darauf zu achten, dass nur ungespritzte Pflanzenteile verwendet werden, die frei von Pestiziden sind. Hier empfehlen wir  unsere Hanfmeister Teesorten. ;)

Habt ihr Fragen zu unserem Hanftee? Stellt sie uns gerne!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
Hanfblütentee Finola Hanfblütentee Finola
Menge: 30g CBD ~ 1%
Inhalt 30 Gramm (20,00 € * / 100 Gramm)
ab € 6,00
  Geschmackvoller Hanftee aus 100% Nutzhanfblüten Die hochwertigsten Inhaltsstoffe bildet die Hanfpflanze im Bereich der Blütenstände bei der Milchreife der Samen. Der handverlesene Hanf Meister Hanftee besteht zu 100% aus...